Infektiologische Einheit

Die Infektiologische Station mit 4 Betten ist eine Spezial-Einrichtung der 3. Medizinischen Universitätsklinik.
 Die dort behandelten, relevanten Erkrankungen haben verschiedene Anforderungen an die Versorgung und rekrutieren sich hauptsächlich aus drei Bereichen:

1. Patienten, welche eine spezialisierte, fachärztlich-infektiologische Expertise in der stationären Betreuung benötigen, für die aber keine speziellen Isolationseinrichtungen benötigt werden (Bsp: Malaria, HIV infizierte)

2. Patienten, welche aus hygienischen Gründen von der übrigen Patienten im Versorgungsbereich getrennt (isoliert) werden müssen, die aber ohne spezielle raumtechnische Maßnahmen auch in anderen Einzelzimmern jeder Klinik im Gelände versorgt werden können (Bsp: Infektiöse Durchfallerkrankungen)

3. Patienten mit strikt isolationspflichtigen, hochansteckenden Erkrankungen, die für die Isolation spezieller räumlicher und raumlufttechnischer Maßnahmen bedürfen (Bsp. stationär behandlungspflichtige Windpocken, Masern oder offene Tuberkulose)

Zu Betreuung der letzten Gruppe von Patienten ist die Station mit luftgefilterten Unterdruckzimmern und gegenverriegelten Schleusen ausgestattet, wie sie in der Vergangenheit z.B. zur Versorgung der Masernepidemie 2008 oder 2009 bei der pandemischen Grippe in der Initialphase zum Einsatz gekommen sind. Durch die Ausführung als Einzelzimmer können dabei auch verschiedenen dieser Erkrankungen nebeneinander behandelt werden, ohne dass eine Gefährdung der Patienten entsteht.

PflegerInnen Infektiologische Einheit

Information, Kontakt & Lage

  • Besuchszeiten:
    Mo - So von 09:00 bis 19.00 Uhr (flexible Absprache mit Pflegeteam möglich)
  • Kontakt Stationsleitung:
    Tel.: +43 57255-25436
    Fax: +43 57255-25596
  • Lage:
    Haus I2, 1. Sock