Erfahrungsberichte von Patienten

„…es folgen Schock, Angstzustände und der Fall ins Bodenlose"

 

Nach Realisierung meiner Krebserkrankung kreisten meine Gedanken zwischen Mutlosigkeit, Selbstaufgabe, Tod, Leben mit Krebs und dem Gefühl einer Kampfbereitschaft. In meinem Fall hatte ich jedoch das große Glück eine ehestmögliche Behandlung in den Salzburger Landeskrankenanstalten (Universitätsklinik für Innere Medizin III, Onkologisches Zentrum) eine individuelle optimierte Versorgung von diversen Untersuchungen, Tumorentfernung mittels 2-facher Operation, anschließende Chemotherapie, Bestrahlung, weitere Antikörper- und Hormontherapie sowie einen Reha-Aufenthalt zu erhalten.
Krebs war ein sehr großer Einschnitt/Wendepunkt in meinem Leben. Erkrankung und Therapien veränderten mich körperlich und seelisch. Auch mein Umfeld blieb von den Auswirkungen dieser Krankheit nicht verschont. Meine Verzweiflung und Angst wichen trotz aller Einschränkungen der Hoffnung und dem Mut zum Erhalt meiner Lebensqualität und dem Gefühl, wieder ein vollwertiger Mensch (Frau) zu sein.
Während meines gesamten bisherigen Krankheitsverlaufes konnte ich mir meine innerliche Kraft, mein ruhiges und geduldiges Wesen, meine Ausdauer und ganz besonders wichtig für mich: „mein Lachen“ (wer mich kennt, weiß, dass ich sehr gerne lache) erhalten.
Mein persönlicher Dank gilt ganz besonders der liebevollen, fürsorglichen und familiären Unterstützung, Versorgung und Begleitung des gesamten Ärzte- und Pflegeteams der Univ. Klinik für Innere Medizin III. Ohne ihren unermüdlichen und menschenwürdigen Einsatz und aufgrund der optimalen spezifischen Medikamentation wäre ich heute nach nunmehr eineinhalb Jahren nicht tumorfrei und auf dem besten Weg zur vollständigen Genesung.“

 

„Es ist nicht immer leicht mit so einer Krankheit zu leben und guter Dinge zu sein, aber Dank der netten Betreuung der Ärzte und den immer wieder aufmunternden Studienschwestern, die sich auch sehr um mein Wohlbefinden kümmern verlasse ich diese Abteilung jedes Mal wieder gut aufgelegt, komme Tage später wieder und fühle mich gut aufgehoben. Danke an alle Beteiligten! “

 

„Ich lasse mich nicht unterkriegen, bin positiv eingestellt. Ich bin ein ungeduldiger Mensch, hätte gerne keine Wartezeiten. Ich möchte während der Therapie nicht alleine sein, fühle mich von der Pflege sehr gut betreut. Von Ärztlicher Seite gute Aufklärung, Beratung , habe Vertrauen.“

 

„Ich fühle mich eingebunden in ein hervorragendes Team, welches das Gefühl vermittelt: Man will mir helfen. Ich fühle mich geborgen und begleitet im Verlauf der Krankheit. Als besonders positive empfinde ich den persönlichen Kontakt, gehe trotz der Umstände gerne her."